Das Gebiet Porto Rafael Punta Sardegna ist reich an sehr unterschiedlichen Stränden, die man in wenigen Minuten zu Fuß oder im Auto erreichen kann.

Die Baia di Nelson I e Baia di Nelson II die Rada di Mezzo Schifo, Spiaggia della Piazzetta, die Spiaggia di Punta Stroppello, die Calette sulla via per Cala di Trana e Cala di Trana, Cala Scilla, die Calette di Punta Don Diego, Costa Serena, die Spiaggia di Porto Pollo, la Penisola dei Gabbiani, la Spiaggia di Liscia Grande die l’Oasi Permanente di Protezione Faunistica e di Cattura di Coluccia, la Spiaggia di Palau Vecchio, Cala Casotto e Cala Capra, Cala Martinella sollten nicht ausgelassen werden .

Es lohnt sich Zeit zu nehmen, um die Isola di Caprera mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Auto zu erkunden oder um die Insel des Archipels mit einem Bootsausflug zu sehen..

Sauberes Meer

Alle Abwässer (Hausabwässer und Industrieabwässer) werden separat verarbeitet. Wenn Sie Wasser sehen, das ins Meer kommt, machen Sie sich keine Sorgen darum. In der Tat muß es Ihnen ganz klar sein, daß es sich immer um kleine Bäche handelt, die wegen dem Regen besonders in der Frühlingszeit entstehen (z.B. Nelson) – oder um kleine Seen von Brackwasser, die aus einem bestimmten osmotischen Effekt der besonderen Stratifizierung des Sandes entstehen (z.B. Teil des Strandes Serena, Oase liscia, Sciumara). Diese kleinen Seen sind permanent vorhanden und werden als Naturgebiet geschützt.

Baia di Nelson

Gegenüber der Insel von Santo Stefano und in dem Rahmen der sardischen “macchia” und der wunderschönen, vom Wind gerundeten Felsen befindet sich die Baia di Nelson. Der rosafarbene Sand, granitischer Herkunft, verleiht der Baia di Nelson einen besonderen Charme. Wer die Baia di Nelson besucht, kann die intime Atmosphäre genießen und wird aufgrund ihrer Geschlossenheit vor dem Wind gut geschützt. Die Baia di Nelson ist aufgrund ihres leicht abfallenden und sehr verschiedenartigen Meeresbodens ideal für Kinder allen Alters und für Menschen, die eine angenehme Wassertemperatur zum Baden bevorzugen und auch für alle Schnorchelliebhaber. Der Steg der Baia di Nelson lädt zum Springen ein.

Baia degli inglesi

Die Baia di Nelson wird von einer dichten sardischen “macchia” umarmt. Sie schenkt einen atemberaubenden Blick auf die Insel von Santo Stefano und auf die Punta von Acapulco. Wegen des flach abfallenden Meeresbodens der Baia di Nelson II erreicht das Meerwasser schnell eine sehr angenehme Temperatur und ist ideal für Menschen allen Alters.

Rada di Mezzo Schifo

Die Rada di Mezzo Schifo (die Reede von Mezzo Schifo), besser bekannt unter dem Namen “Sciumara” grenzt unmittelbar an den Baia di Nelson II. Ein weiteres Ufer besteht aus der prächtigen Punta di Acapulco. Der rosacremige Sand, mit granitischer Herkunft, und der Blick auf den Archipel von La Maddalena verleihen der Sciumara einen besonderen Charme. Die Rada di Mezzo Schifo ist, wie gesagt, unter dem Namen „Sciumara“, wegen der Einmündung des Flusses, der sich hinter dem Strand befindet, bekannt. Das Wort “Foce” wird in der Tat in dem gallurischen Dialekt “Sciumara” gesprochen. Die geographische Bezeichnung “Mezzo Schifo” führt wahrscheinlich auf den halben Schiffkörper eines Wracks zurück, das auf dem Meeresboden liegt. Das Wasser wird leicht abfallend immer tiefer. Der regelmässige Meeresboden und die den Füßen sehr angenehme Strandlinie ist ideal für Kinder und für alle, die gesunde Spaziergänge auf der Strandlinie oder im Wasser mögen. Die Sciumara ist für Behinderte zugänglich.

 

Spiaggia della Piazzetta

Eingebettet in dem Szenario der Piazzetta und der vom Wind künstlerisch gestalteten Felsen , Spiaggia della Piazzetta, bekannt nur unter dem Namen “Spiaggia della Piazzetta” (Strand der Piazzetta), bietet einen atemberaubenden Blick auf die Insel La Maddalena . Spiaggia della Piazzetta ist der beste Platz für alle, die das Meer genießen möchten, ohne auf einen Drink, auf eine Kleinigkeit oder auf ein einfaches Mittagessen in dem Szenario der Piazzetta zu verzichten, was die historische Bar Gatto Volpa der Piazzetta den Gästen jeder Zeit anbieten kann.

Spiaggia di Punta Stroppello

Zwischen dem kristallklaren Wasser der Spiaggia della Piazzetta und des Hafens von Punta Stroppello befindet sich – von einer dicken sardischen Macchia geschützt – der Strand von Punta Stroppello. Genauso wie Spiaggia della Piazzetta schenkt dieser Strand einen einzigartigen Blick auf den Archipel von La Maddalena. Dieser Strand verfügt über einen Zugang für behinderte Personen und wegen seines flach abfallenden Meeresboden ist dieser Strand für alle Altersklassen geeignet.

Cala Martinella

Cala Martinella ist ein kleine Perle von seltener Schönheit, ein mit Worten schwer beschreibares unvergessliches Unikat.

   

Calette sulla via per Cala di Trana

Ein faszinierendes Szenario von windgeformten Granitfelsen, deren Farbtöne bei einem Sonnenuntergang von Rosa bis zu Goldgelb variieren, das kristallklare Wasser, das den Weg nach Cala di Trana im Einklang mit den Düften und den Farben der sardischen Macchia untermalt, machen aus diesem Teil der gallurischen Küste ein unvergessliches Unikat.

 

Cala di Trana

Cala di Trana ist ein breiter Strand, der von Granitfelsen von seltener Schönheit und einer üppigen sardischen Macchia umarmt wird. Wegen des weißen sandigen Meeresbodens und des kristallklaren Wassers gilt Cala di Trana als riesiges offenes Schwimmbad.

 

Cala Scilla

Cala Scilla, besser bekannt als “Piscine di Porto Rafael“ (Schwimmbäder von Porto Rafael”), besteht aus von Wind geformten gigantischen Felsen. Aufgrund des kristallklaren Wassers, das diese atemberaubende Bucht charakterisiert, trägt es den Namen “Piscine” (Schwimmbäder). Ein klitzekleiner Hügel teilt Cala Scilla in zwei Spalten. Die rechte Spalte – bekannt unter den Palaesi (die Bewohner von Palau) und den Portorafaellini (die Bewohner von Porto Rafael) als “Piscine di destra” (Schwimmbäder von rechts) – verfügt über einen winzigen Strand und wird von riesigen Felsen umarmt, die wie Skulpturen wirken und als Liegestühle dienen. Die linke Spalte gleicht einem offenen Schwimmbad, das seine Besucher mit phantastischen Variationen von blau bis himmelblau bewundert. Die Atmosphäre und das Szenario von Cala Scilla ist sehr schön und mit Worten schwer zu beschreiben.

Le Calette di Punta Don Diego

Ein schmaler nach sardischer Macchia duftender Weg der Küste entlang bringt Sie zu den „Calette di Punta don Diego“ (kleine Bucht von Punta Don Diego), die als “Piscine di estrema destra” (Schwimmbäder von ganz rechts) bekannt sind – weil sie sich rechts von Cala Scilla in Richtung Porto Rafael befinden- oder auch als “calette di Talmone” (kleine Bucht von Talmone). Der Name Talmone stammt aus der wunderschönen Batteria militare Talmone (militärischer Stützpunkt von Talmone), der seit 2003 dem Immobilienvermögen des FAI (Akronimus von „Fondo per l’Ambiente Italiano“: Italienischer Verein für die Umwelt) und nach der Restaurierung als kulturelles Zentrum dienen wird. Lassen Sie sich sowohl von der reinen Natur als auch von den gigantischen Felsen, die diese wunderschöne kleine Bucht kennzeichnen, überraschen.

Costa Serena

Porto Pollo ist ein insgesamt fast 3 Kilometer langer weissandiger Strand, der sich in zwei Teile teilt. Der erste Teil (die ersten 2 Kilometer) dieses Strandes wird Costa Serena genannt und ist in wenigen Minuten von Porto Rafael erreichbar, der zweite Teil (der übrige Kilometer) befindet sich in der Nähe der Penisola dei Gabbiani ( Halbinsel der Schwäne) und wird Spiaggia di Porto Pollo (Strand von Porto Pollo) genannt. Charakteristisch für die Costa Serena ist der dünne Sand und der leicht abfallende Meeresboden. Eine kleine Insel, die sich gegenüber diesem Strand befindet, schützt ihn vor den Meeresströmungen und lässt die Temperatur des Wassers schell steigen. Dieser Strand passt, wegen seinem ebenerdigen Meeresboden zu Menschen aller Altersstufen und ist ideal für alle, die lange und entspannende Spaziergänge entlang der Strandlinie und im Wasser mögen.

La Spiaggia di Porto Pollo

Porto Pollo wird im Allgemeinen “Isola dei Gabbiani lato destro“ (Halbinsel der Schwäne auf der rechten Seite) genannt. Porto Pollo ist – wie gesagt (s.o. Costa Serena) – eine sehr lange (etwa 3 km) Einbuchtung mit weißem dünnen Sand, der in der Nähen der Mündung des Liscia und der Isola dei Gabbiani von der sardischen Macchia überdeckt wird. Der Teil dieses Strandes, der sich in der Nähe der Isuledda befindet, ist aufgrund seines sehr windigen Charakters als „Surfer Paradies“ bekannt. Dieser Strand verfügt über einen Zugang für behinderte Personen und wegen seines flach abfallenden Meeresbodens passt dieser Strand zu Menschen aller Altersstufen.

La Penisola dei Gabbiani

Ein sandiges 50m breites Band verbindet die Isola dei Gabbiani (Halbinsel der Schwäne) oder Isuledda, mit der Erde. Die Isuledda bietet einen breiten Blick auf die Inseln von Cavalli, Spargi, Spargiotto, Budelli und auf die Küste Korsikas. Die Isuedda hat an sich keinen Strand. An einer Seite des gerade erwähnten sandigen Bandes ist die Spiaggia von Porto Liscia (Strand von Porto Liscia) und an der anderen Seite ist die Spiaggia di Porto Puddu (Strand von Porto Puddu)

La Spiaggia di Porto Liscia

 

 

L’ Oasi Permanente di Protezione Faunistica e di Cattura di Coluccia

 

Spiaggia di Palau Vecchio

 

Cala Casotto e Cala Capra

 

Caprera e le Isole dell’Arcipelago Maddalenino

Es lohnt sich Zeit zu nehmen, um die Isola di Caprera mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Auto zu erkunden oder um die Insel des Archipels mit einem Bootsausflug zu sehen.

 

Menü schließen